Märklin H0 - 37661 - Elektrolokomotive - Serie E-52 - DRG

Beschreibung
Märklin H0 - 37661 - Elektrolokomotive - Serie E-52 - DRG
Wechselstrom/Digital, Geräusche - Neuwertig - In Originalverpackung

Märklin H0 - 37661 - elektrische Lokomotive, Baureihe BR E-52 der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft (DRG)
Schöne elektrische Lokomotive der DRG
Betriebsnummer: E-52 30

In der grau/grünen Lackierung mit schwarzem Fahrgestell
Metallgraues Dach mit grünen Isolatoren und schwarzen Dachstromabnehmern

2 Achsen angetrieben mit 4 Haftreifen
Maschinenraum mit Inneneinrichtung
Länge über Puffer ist 19,8 cm.

Mit Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb
Eingebautes Geräuschmodul mit Druckluft-Signalhorn
Spitzensignalbeleuchtung digital schaltbar
Druckluft-Signalhorn über Control Unit 6021 digital schaltbar
Spitzensignalbeleuchtung konventionell in Betrieb
Epoche II

Getestet und voll funktionsfähig
Ohne Brüche oder Lackschäden

Schauen Sie sich bitte die Bilder für einen guten Eindruck von dieser schönen Lokomotive an.
Das Vorführgleis gehört nicht zum Lieferumfang.

Die Baureihe BR E52 ist eine Elektrolokomotive, die Anfang der 1920er Jahre von Maffei und WASSEG im Auftrag der Deutschen Reichsbahn Gruppenverwaltung Bayern gebaut wurde. Die ursprünglich als „bayerische EP5“ bezeichnete Lokomotive wurde für den schweren Personenverkehr auf den kurz zuvor elektrifizierten Hauptstrecken in Bayern eingesetzt. Mit einem Gewicht von 140 Tonnen ist diese Lokomotive die schwerste Elektrolokomotive, die jemals in Deutschland eingesetzt wurde.

Entwicklung und Einsatz:
Die Gruppenverwaltung Bayern der Deutschen Reichsbahn bestellte bei den Herstellern Maffei und WASSEG (einer Partnerschaft zwischen Siemens und AEG) 35 Lokomotiven. Maffei baute dann den mechanischen Teil und WASSEG lieferte die elektrischen Anlagen. Die Achsfolge war 2'BB2'. Die Antriebseinheit der EP5 bestand aus 4 Elektromotoren für den Antrieb der 4 Hauptachsen. 1924 und 1925 wurden die Lokomotiven als bayerische EP5 ausgeliefert und die Betriebsnummern waren 21 501 bis 21 535. Die Lokomotiven wurden auf den neu elektrifizierten Strecken in Bayern eingesetzt. 1927 wurden diese Lokomotiven als die Baureihe E52 der Deutschen Reichsbahn (DR) neu eingestuft und sie erhielten die neuen Betriebsnummern E52 01 bis E52 35. Die Lokomotiven blieben im Freistaat Bayern im Einsatz. Während des Zweiten Weltkrieges wurden die Lokomotiven E52 02, E52 31 und E52 35 irreparabel beschädigt und außer Betrieb gesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Lokomotiven der Deutschen Bundesbahn (DB) zugeteilt. Im Zeitraum bis 1950 wurden auch die Lokomotiven E52 01, E52 29 und E52 32 wegen Kriegsschäden außer Betrieb gesetzt. 1952 wurden die restlichen Lokomotiven als Baureihe BR 152 eingestuft. In den 1960er Jahren wurden diese Lokomotiven umgesiedelt und dann in Nürnberg stationiert. Sie wurden auf der Strecke zwischen Nürnberg und Treuchtlingen eingesetzt. Im Februar 1973 wurde die 152 014 als letzte Lokomotive außer Betrieb gesetzt, und damit endete der Einsatz dieser Lokomotiven. Einige dieser Lokomotiven wurden für einen weiteren Zeitraum als Transformatorstationen für die elektrische Beheizung von Wagen und für die Stromversorgung von Weichen eingesetzt. Zuvor wurden ihre Antriebswellen entfernt.

Los-Details
Stückzahl
1
Typ
Elektrolokomotive
Marke
Märklin
Eisenbahngesellschaft
DRG
Maßstab
H0
Katalognummer
37661
Stromversorgung
Wechselstrom
Steuerung
Digital, Geräusche
Zustand
Neuwertig
Verpackung
In Originalverpackung
Zusätzliche Info
Serie E-52
Noch kein Catawiki-Konto?
Erstellen Sie einfach ein kostenloses Konto und entdecken Sie jede Woche 65.000 besondere Objekte in unseren Auktionen.
oder Einloggen