Um Gebote abgeben zu können, müssen Sie sich Einloggen oder ein Kostenloses Konto erstellen.

Tut uns leid, dieses Los ist nicht mehr aktiv!

Märklin H0 - 3300 - Elektrisches Lokomotiv-Set - Be 6/8III und BR 194 „Krokodile“, Jubiläumsausgabe 125 Jahre Märklin - DB, SBB-CFF

Märklin H0 - 3300 - Set mit 2 Krokodilen, Be 6/8 III SBB/CFF und der BR 194 DB, Jubiläumsausgabe 125 Jahre Märklin
Mit OVP, ohne Zertifikat, mit Booklet

Beide Lokomotiven aus Vollmetall
Märklin 3300 H0 Set mit zwei "Krokodilen".
Jubiläumspackung 125 Jahre Märklin.

Die deutsche Lokomotive hat bisher unveröffentlichte Betriebsnummer und Lichtwechsel.
Elektrische Schaltung, daher keine "Knicksprünge".
Beide Lokomotiven wurden getestet und funktionieren einwandfrei.

Elektrolokomotive Be 6/8 III der SBB/CFF. (analog)
Betriebsnummer: 13302
Mit 3-Punkt-Spitzenbeleuchtung.
"Schweizer Krokodil"

1x Elektrolokomotive BR 194 der DB. (analog)
Betriebsnummer: 194 155-8
Mit 3-Punkt-Spitzenbeleuchtung.
"Deutsches Krokodil"

Auf Funktionen getestet
Kein Bruch oder Lackschaden am deutschen/schweizer Krokodil

Aufgrund der schwach grauen Innenverpackung werden die Lokomotiven gut verpackt aus der Verpackung verschickt.
Es kommt sehr häufig vor, dass die Innenverpackung während des Transports bricht, und das ist schade.
Die Originalverpackung wird selbstverständlich mitgeschickt

Sehen Sie sich den großzügigen Fotobericht (131) für einen schönen Eindruck an.
Präsentationsschiene ist nicht Bestandteil des Verkaufs

Hauptstrecke österreichisches Krokodil:
Die Schweizer Ce 6/8 III basierte auf ihrem Vorgänger Ce 6/8 II und wurde von der SLM (Schweizerische Locomotiv- und Maschinenfabrik) und der MFO (Maschinenfabrik Oerlikon) gebaut. Der mechanische Teil der Ce 6/8 III wurde von der SLM und der elektrische Teil von der MFO gefertigt. Die Lokomotive erhielt den Spitznamen „Krokodil“ oder „Gotthard-Krokodil“. Die Lokomotive wurde für den Güterverkehr an Steilhängen wie der Gotthardbahn entwickelt. Insgesamt wurden 18 Lokomotiven der Baureihe Ce 6/8 III gebaut, von denen 9 1926 und 9 1927 in Dienst gestellt wurden.

Die Lokomotiven Ce6/8 III wurden sofort auf der Gotthardbahn eingesetzt. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei etwa 65 km/h. Im April 1977 wurde die letzte Ce 6/8 III außer Dienst gestellt. Einige dieser Krokodile sind erhalten geblieben, einige sind noch in Betrieb und werden auf Sonderfahrten eingesetzt.

Mit 4 Motoren und einer Leistung von 1810 kW und dem Schrägstangenantrieb waren diese Lokomotiven für 65 km/h zugelassen. Nach einem Umbau der Motoren im Jahr 1953 wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 75 km/h erhöht. Die Typenbezeichnung änderte sich daraufhin in Be 6/8 III. Auch die Lokomotiven wurden nun grün lackiert.

Hauptstrecke Deutsches Krokodil:
E 94 der Deutschen Reichsbahn (DRB), konstruiert von AEG und im Betriebszustand Anfang der 1940er Jahre Der E 94, aufgrund seiner Form auch als „Krokodil“ oder „Eisenschwein“ bekannt, erschien 1940 und war für den schweren Güterverkehr bestimmt Züge und Personenbeförderung. Nach dem Krieg wurden mehrere weitere gebaut, die zusammen mit den älteren E 94 bis in die 1990er Jahre in Ost- und Westdeutschland und Österreich eingesetzt wurden.

Geschichte
Die BR194/E94, auch bekannt als „Deutsches Krokodil“, wurde im Zeitraum 1940-1945 von den Firmen AEG, SSW und Kraus-Maffei gebaut. Die BR194/E94 wurden speziell für den schweren Güterverkehr gebaut, kamen aber auch regelmäßig für Personenzüge zum Einsatz. Bis 1945 wurden 146 dieser Lokomotiven ausgeliefert. Die Lokomotiven erreichten eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 90 bis 100 km/h. (Bei einer Zugkraft von 2.000 Tonnen erreichte die Lokomotive noch eine Geschwindigkeit von etwa 85 km/h). Nach dem 2. Weltkrieg wurden einige weitere Lokomotiven geliefert und die Lokomotiven der E94 zwischen Ost- und Westdeutschland und Österreich aufgeteilt. Die meisten Lokomotiven gingen an die DB. Die DR hatte 30 Stück und die österreichische ÖBB 44 Stück vorrätig. In der Zeit von 1954 bis 1956 wurde eine Serie von 43 E94-Lokomotiven gebaut und ausgeliefert. In den 1960er Jahren wurden die Dächer verlängert und die modifizierten Lokomotiven als E194 weitergeführt. Der Grund für die Verlängerung war die Tatsache, dass die Fahrer durch die Sonne stark belästigt wurden. 1988 wurde die letzte BR 194/E94 bei der DB, 1991 die letzte in der DDR und 1995 die letzte bei der ÖBB (Rh 1020) ausgemustert.

Stückzahl 1
Typ Elektrisches Lokomotiv-Set
Marke Märklin
Eisenbahngesellschaft DB, SBB-CFF
Maßstab H0
Katalognummer 3300
Stromversorgung Wechselstrom
Steuerung Analog
Zustand Nahezu neuwertig
Verpackung In Originalverpackung
Zusätzliche Info Be 6/8III und BR 194 „Krokodile“, Jubiläumsausgabe 125 Jahre Märklin
Noch kein Catawiki-Konto?
Erstellen Sie einfach ein kostenloses Konto und entdecken Sie jede Woche 65.000 besondere Objekte in unseren Auktionen.
oder