Geschichte

Was ist der Unterschied zwischen Whisky und Whiskey?

Vielleicht können Sie nur durch Nippen den Unterschied zwischen Jack Daniel’s und Famous Grouse oder den Unterschied zwischen Johnnie Walker und Old Tavern erschmecken. Aber wissen Sie wirklich genau, was der Unterschied zwischen Whisky und Whiskey ist? Hier für Sie die signifikanten Unterschiede.

    In Zusammenarbeit mit Anne-Sophie Bigot - Expertin für Weine und Whisky

Wasser des Lebens
Lange bevor sich Liebhaber in den schottischen Bars trafen, um die richtige Schreibweise des Wortes „Whisky“ zu diskutieren, hatte das göttliche Getränk einen ganz anderen Namen. „Whisky“ kommt von dem alt-gälischen Wort „usquebaugh“; eine Kombination aus dem irischen „uisce beatha“ und dem schottischen „uisge beatha“ und es bedeutet „Wasser des Lebens“. Keine schlechte Wahl, denn in den 1920er Jahren wurde der Whisky als Medizin und nicht als alkoholisches Getränk angesehen und konnte in den Zeiten, in denen ein Alkoholverbot herrschte, problemlos in die USA exportiert werden. Über die Jahre hinweg änderte sich das Wort „usquebaugh“ durch den gesellschaftlichen Sprachgebrauch irgendwie  in „Whisky“. Die andere Schreibweise jedoch war wohl überlegt.

Die Herkunft des zusätzlichen „e"
Es waren die Iren, die dem Wort ein extra „e“ gaben und sie hatten dafür einen guten Grund. Um 1870 war die Qualität des Whiskys durch die damaligen mäßigen Destillationsprozesse ziemlich schlecht. Es war vor allem ein Problem der Beständigkeit: Schottische Destillerien hatten große Probleme damit, von einer Charge zur nächsten eine gleichbleibende Qualität zu liefern. Irischer Whisky war zu der Zeit viel besser, aber woher sollten Ausländer das wissen? Um den Unterschied zwischen irischem und schottischem Whisky deutlich zu machen, vor allem war dies wichtig für den Export nach Amerika, haben die Iren ein „e“ hinzugefügt. Das hat geholfen, denn irischer Whisky wurde in Amerika unglaublich erfolgreich. Einige Menschen sagen auch, dass der Buchstabe stellvertretend für das Wort „exzellent“ hinzugefügt wurde; das ist aber eine Legende.

Heute machen die Schotten einen ganz hervorragenden Whisky und die ganze Welt weiß das auch, die unterschiedlichen Bezeichnungen aber blieben. Mit der Geschichte vor Augen kann man sich die Unterschiede in den Schreibweisen aber gut merken: die Iren und Amerika bevorzugen „Whiskey“, wohingegen die Schotten und einige andere Länder der Welt „Whisky“ schreiben. Die offizielle Schreibweise lautet „Whisky“, einige Destillerien verwenden aber „Whiskey“, um sich auf ihre irischen Wurzeln zu beziehen. Stellen Sie sich vor, Sie würden ein besonderes Los verpassen, nur wegen der Schreibweise. Aber keine Sorge, bei Catawiki finden Sie immer die gleichen Lose; ob Sie nun nach „Whisky“ oder „Whiskey“ suchen.

Ob Sie nun Whiskey oder Whisky bevorzugen; ob das Getränk für Sie ein Investitionsobjekt ist oder für Ihren Genuss gedacht: Mit jedem Whisky geht eine besondere Geschichte einher und das macht ihn so besonders. Bei Catawiki können Sie in unserer Exklusiver Whisky Auktion auf Spezialausgaben mitbieten. Oder Sie bieten einfach mit und gewinnen ein Los, um sich danach einen schönen Abend mit Freunden zu machen!

Erstellen Sie Ihr kostenloses Benutzerkonto
Auf Catawiki werden Sie jede Woche auf’s Neue von dem imposanten Angebot an besonderen Objekten überrascht sein. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie unsere wöchentlichen Auktionen, die von unserem Team von spezialisierten Experten zusammengestellt werden.
Haben Sie bereits ein Catawiki-Konto? Einloggen
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch kein Catawiki-Konto?
Erstellen Sie einfach ein kostenloses Konto und entdecken Sie jede Woche 65.000 besondere Objekte in unseren Auktionen.
Jetzt registrieren