Geschichte

Sammlungen von Promis: Orlando Bloom und seine Uhrensammlung

Orlando Bloom hat den Großteil seines Erwachsenenlebens im Rampenlicht verbracht. Nur zwei Tage nach seinem Abschluss an der Theaterschule im Jahr 1999 bekam er die Rolle des Legolas im Herr der Ringe, direkt gefolgt vom Fluch der Karibik. In kürzester Zeit machte er sich einen Namen in der Filmwelt. Was für ihn aus der Rampenlicht-Welt aber blieb- zumindest bis zu einem Einbruch im Jahr 2009- war seine beeindruckende und heiß geliebte Uhrensammlung. Lesen Sie hier mehr über diese faszinierende Uhrensammlung.

The Bling Ring
Auch wenn ein oder zwei der Uhren an seinem Handgelenk gesichtet wurden: Inhalt und Umfang der Uhrensammlung von Orlando Bloom waren nicht wirklich bekannt. Das änderte sich im Jahr 2009, als er von einer Bande von acht Jugendlichen namens „The Bling Ring“ ins Visier genommen wurde. In den Jahren 2008/2009 beraubte die Gruppe über einen Zeitraum von 10 Monaten insgesamt 50 Häuser aus. Darunter die Häuser von Stars wie Paris Hilton, Audrina Patridge, Rachel Bilson, Megan Fox, Lindsay Lohan und eben diesem Orlando Bloom.


Blooms Uhren waren in einem geheimen Fach in der Wand versteckt; verborgen hinter einem Bücherregal. Nach diesem Einbruch wurde er sehr unruhig. Wenn seine Uhren so gut versteckt waren, wie hätte Jemand, der ihm nicht sehr nahe steht, dieses Versteck finden können? Er hatte sogar seine Putzfrau in Verdacht, was einen großen Keil zwischen die beiden trieb, sodass sie schlussendlich nicht mehr für ihn arbeiten wollte. Und als herauskam, dass der Einbruch von einer Gruppe von Kindern durchgeführt wurde, war er wirklich geschockt- genau, wie der Rest der Welt. Wegen des Diebstahls, der zum 2013er Film „The Bling Ring“ inspirierte, haben wir heute eine bessere Vorstellung von den Schätzen, die sich in Blooms Uhrensammlung befinden.

The Rolex Milgauss 6543
Die 6543 war das erste Modell, das unter dem Namen „Milgauss“ hergestellt wurde; eine limitierte Auflage, produziert in einem nur kurzen Zeitraum in den 1950er Jahren. Diese Uhr ist also extrem selten und dementsprechend bei Sammlern enorm beliebt. Ursprünglich wurde die Milgauss für Menschen hergestellt, die in Magnetfeldern arbeiten; darum können diese Uhren eine beeindruckende Dichte von 1.000 Gauß aushalten. Das Exemplar von Bloom hat eine schwarze drehbare Lünette und ein Zifferblatt, dessen Farbe sich im Laufe der Jahre von schwarz in braun verändert hat. Sammler nennen dies ein tropisches Zifferblatt und das spricht für eine hohe Premie.

Quelle: Rolex Magazine

Die „Steve McQueen“
Die Rolex Explorer II 1655 kam durch eine andere Berühmtheit, Steve McQueen, zu Ruhm. Obwohl diese Uhr nicht als Star in der Riege der Rolex-Uhren begann, führten unbegründete Gerüchte darüber, dass McQueen eine trug, dazu, dass sie sehr populär wurde und sogar nach ihm benannt wurde. Die Explorer II 1655 wurde für Menschen hergestellt, die viel Zeit im Dunkeln verbringen, wie zum Beispiel Höhlenforscher. Die Uhr beinhaltet eine orangene Anzeige, die angibt, ob es hell oder dunkel ist. Ob Steve McQueen sie nun getragen hat oder nicht wird noch immer diskutiert. Was wir aber ganz sicher wissen: Orlando Bloom besitzt eine Explorer II 1655 aus 1973.

Eine 1973 Explorer II 1655, , die auf Catawiki angeboten wurde

Die Rolex Submariner 6538
Auf der anderen Seite gibt es über dem Star-Faktor der Submariner 6538 keinerlei Zweifel. Die Uhren wurde in mehreren James Bond Filmen am Handgelenk von Sean Connery gesehen. Welche Filme waren das? „Dr. No“ und die späteren Modelle sah man in „Liebesgrüße aus Moskau“ und „Goldfinger“, was der Uhr den Spitznamen „James Bond“-Rolex einbrachte. Das Modell wurde unter Sammlern so geliebt, weil... mal ehrlich: wer wünscht sich nicht, einmal James Bond zu sein? Die Submariner macht ihrem Namen alle Ehre: sie funktioniert bis zu einer Wassertiefe von 200 Meter. Ein weiterer Grund, warum die Uhr unter Sammlern so beliebt ist, darunter auch Orlando Bloom. Er besitzt nicht nur die 6538, sondern auch die 5513 und die 16610.

Rolex Submariner 6538, getragen von Sean Connery in Dr. No. Quelle: Hodinkee

Es waren nicht nur die Rolex-Uhren, die aus der Sammlung gestohlen wurden. Neben den bisher genannten Zeitmessern waren darunter auch zwei IWC und eine Bremont. Dank der Zusammenarbeit mit Bloom, hat die Polizei die Täter ein paar Wochen nach der Tat festnehmen können und die Uhren fanden ihren Weg zurück. Und die Moral der Geschichte? Man sollte sich eben nicht mit einem echten Sammler anlegen...


Sind Sie auch ein echter Uhren-Fan? In unseren wöchentlichen Uhren Auktionen finden Sie tausende luxuriöse Uhren für Ihre Sammlung. Haben Sie vielleicht selbst Uhren, die Sie verkaufen möchten? Hier können Sie sich als Verkäufer anmelden.

Die folgenden Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

Erstellen Sie Ihr kostenloses Benutzerkonto
Auf Catawiki werden Sie jede Woche auf’s Neue von dem imposanten Angebot an besonderen Objekten überrascht sein. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie unsere wöchentlichen Auktionen, die von unserem Team von spezialisierten Experten zusammengestellt werden.
Haben Sie bereits ein Catawiki-Konto? Einloggen
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch kein Catawiki-Konto?
Erstellen Sie einfach ein kostenloses Konto und entdecken Sie jede Woche 65.000 besondere Objekte in unseren Auktionen.
Jetzt registrieren