Hilfe für Verkäufer
Meist­ge­fragt
Wann und wie organisiere ich die Abholung eines Objekts?
Wenn Ihr Objekt nicht abgeholt wurde, müssen Sie den Käufer kontaktieren und einen Abholtermin vereinbaren. Der Käufer ist verpflichtet, das Objekt abzuholen und der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer das Objekt zur Abholung bereitzustellen. Kontaktieren Sie den Käufer über die Bestellungen-Seite.Sollte der Käufer innerhalb von 10 Tagen nicht antworten oder das Objekt abholen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne bei der Lösungsfindung vermitteln.Sollte ein Dritter an der Abholung des Objekts beteiligt sein, übernimmt der Käufer die Verantwortung für den gesamten Abholprozess. Wir empfehlen Ihnen, bei besonderen Abholsituationen weitere Informationen beim Käufer einzuholen. Übergeben Sie ein Objekt nur dann, wenn Sie sicher sind, dass es sich um eine vom Käufer autorisierte Abholung handelt.Wenn der Käufer anfangs eine Abholung gewählt hat, jetzt aber die Lieferung des Objektes wünscht, können Sie dies untereinander besprechen. Wenn Sie für dieses Objekt "Abholung erforderlich" angegeben haben, empfehlen wir Ihnen, flexibel nach Lösungen zu suchen und den Wünschen des Käufers nachzukommen, um den Verkauf erfolgreich abzuschließen und um eine Annullierung zu vermeiden.
Catawiki und Brexit: Das müssen Sie wissen
Der Austritt des Vereinigten Königreichs (UK) aus der EU hat auch Auswirkungen auf den Handel mit Objekten auf Catawiki. Alles was Sie darüber wissen und beachten müssen, finden Sie auf dieser Seite. Wir werden diese FAQ laufend aktualisieren, sodass alle Gesetzesänderungen und deren Folgen hier zu finden sind. Um den aktuellsten Stand zu erfahren, schauen Sie einfach hier nach.FAQGilt weiterhin das Widerrufsrecht?Für Käufer, die innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) wohnen, ändert sich nichts. Das EU-weite Widerrufsrecht gilt auch weiterhin für Sie.Für professionelle Verkäufer mit Sitz im Vereinigten Königreich ändert sich nichts. Käufer aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und dem Vereinigten Königreich sind weiterhin rücktrittsberechtigt.Versand zwischen dem Vereinigten Königreich und der EUFür alle Waren, die zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU versendet werden, gibt es nun eine Zollabfertigung; das gilt auch für Retouren. Verkäufer müssen alle Objekte mit einer Rechnung, bzw. mit Handelsrechnung deklarieren. Detaillierte Informationen dazu, welche Unterlagen erforderlich sind, finden Sie auf der Webseite des jeweiligen Versandunternehmens.Benötige ich als Verkäufer jetzt eine EORI-Nummer?Ab dem 1. Januar 2021 benötigen Sie auf EU-Ebene eine EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification), wenn Ihr Unternehmen in der EU gegründet wurde und Sie mit dem Vereinigten Königreich Import oder Export betreiben; wenn Sie Waren zur Ausfuhr anmelden; oder wenn ein Dienstleister/Zollbeauftragter die Zollanmeldung in Ihrem Namen einreicht.Sie benötigen keine EORI-Nummer, wenn Sie einen Logistikdienstleister (z.B. ein Versandunternehmen) mit der Abwicklung von Zollanmeldungen beauftragen. EORI-Nummern werden von nationalen Vergabestellen ausgegeben (eine vollständige Kontaktliste finden Sie hier).Sind meine personenbezogenen Daten bei Geschäften mit dem Vereinigten Königreich noch sicher?Ja. Die EU-weite Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt für Verkäufer und Käufer noch immer. Bis mindestens zum 1. Mai 2021 werden diesbezüglich keinerlei Änderungen erwartet.Kann ich mit Sitz im Vereinigten Königreich weiterhin Beschwerden bei der europäischen Online Dispute Resolution (ODR; Streitschlichtungsstelle für Onlinehandel) einlegen?Nein. Käufer und Verkäufer im Vereinigten Königreich können diesen EU-weiten Verbraucherschutz nicht mehr in Anspruch nehmen.KulturgüterWenn Sie Kulturgüter aus dem Vereinigten Königreich heraus verkaufen, benötigen Sie dafür jetzt eine Lizenz.Weitere Informationen darüber, welche Objekte unter diese Kategorie fallen, finden Sie hier.Für die Einfuhr von Kulturgütern in das Vereinigte Königreich ist keine Lizenz erforderlich. Jedoch: Wenn Käufer Objekte aus der EU in das Vereinigte Königreich oder in ein Land außerhalb der EU importieren wollen, müssen die Bestimmungen des jeweiligen Landes eingehalten werden. Weitere Informationen zu diesen Regelungen finden Sie hier.Pflanzen und Tiere von der CITES-ListeDas Vereinigte Königreich hält sich weiterhin an das Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (kurz CITES), auch Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) genannt, sodass die rechtliche Umsetzung weiterhin und unverändert Bestand hat.Käufer und Verkäufer benötigen eine Import- oder Exportgenehmigung für das Vereinigte Königreich, Verkäufer müssen eine Zollanmeldung einreichen. Außerdem können Arten, die in den CITES-Listen genannt sind, nur über ausgewiesene Zollstellen in die EU ein- und ausreisen. Verbrauchsteuerpflichtige Waren (z.B. Mineralöle, Alkohol und Tabak)Für das Vereinigte Königreich (UK) gelten neue Regelungen für den Import und Export von verbrauchsteuerpflichtigen Waren. Waren in die EU aus UKVerbrauchsteuerpflichtige Waren unterliegen bei der Einfuhr in die EU, aber auch innerhalb des Vereinigten Königreichs, strengen Kontrollen (für Nordirland gilt eine gesonderte Regelung). Das bedeutet, dass Objekte, die aus dem Vereinigten Königreich in die EU und innerhalb der Königreichs versandt werden, der Verbrauchsteuerpflicht unterliegen.Verkäufer müssen eine eine elektronische Ausfuhranmeldung beim Zoll einreichen. Für die Ausfuhr von verbrauchsteuerbefreiten Waren gilt eine gesonderte Regelung.Weitere Informationen dazu finden Sie hier.Waren aus der EU nach UKVerkäufer aus der EU, die Waren in das Vereinigte Königreich exportieren, müssen eine Zollanmeldung einreichen und bei Ankunft am Eintrittsort in das Vereinigte Königreich die entsprechenden Zollverfahren einhalten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.WeinDetaillierte Informationen über den Import und Export von Wein aus und in das Vereinigte Königreich finden Sie hier.Mehrwertsteuer und ZollDie neue Gesetzgebung zum Handel von Objekten zwischen dem Vereinigten Königreich (UK) und der EU ist sehr komplex. Aus diesem Grund können wir Ihnen leider keine detaillierte Beratung erteilen, die für alle Situationen gültig ist. Wir möchten darum unbedingt empfehlen, sich an Ihren Steuerberater zu wenden, um den Einzelfall zu besprechen. Sehen Sie sich zum Thema auch gerne die HMRC- Webseite an.EU-Verkäufer und UK-KäuferFür den Käufer fällt keine zusätzliche Mehrwertsteuer für ein Objekt an, wenn das Objekt eines der folgenden Kriterien erfüllt:Es nach dem 1. Januar 2021 von einem gewerblichen Verkäufer verkauft wurde.Es von außerhalb des Vereinigten Königreichs versendet (oder innerhalb des Vereinigten Königreichs von einem Verkäufer mit Sitz außerhalb des Vereinigten Königreichs) wurde.Es von einem Käufer mit Lieferadresse innerhalb des Vereinigten Königreichs ersteigert wurde.Dessen Höchstgebot unter 135 britischen Pfund lag (exkl. MwSt., Zollgebühren, Versandkosten und Auktionsprovision), bzw. unter dem entsprechenden Betrag in Euro oder US-Dollar. (Beachten Sie bitte: es gibt keine Höchstgebot-Obergrenze für Objekte, die innerhalb des Vereinigten Königreichs von einem Verkäufer außerhalb des Vereinigten Königreichs versendet werden).Es nicht als verbrauchsteuerpflichtig deklariert ist.Senden dafür eine separate Zahlungsaufforderung. Wir führen dann den entsprechenden Betrag an die britische Steuerbehörde HMRC ab.Für alle anderen Objekte gilt, dass Käufer für die Zahlung der anfallenden Mehrwertsteuer und Zollgebühren verantwortlich sind. Die Mehrwertsteuer und Zollgebühren richten sich nach Art und Herkunft der Objekte und fallen nur dann an, wenn der Warenwert über 135 britischen Pfund liegt. In den meisten Fällen wird den Käufern der entsprechende Betrag vom Versandunternehmen in Rechnung gestellt, bevor diese das Paket in Empfang nehmen können.Wenn Sie ein Verkäufer mit Sitz in der EU sind, ist es wichtig, dass Ihre Käufer aus dem Vereinigten Königreich sich dieser zusätzlichen Kosten bewusst sind. Wir empfehlen daher, einen entsprechenden Hinweis in Ihre Objektbeschreibung aufzunehmen. UK-Verkäufer und EU-KäuferWenn ein Objekt aus dem Vereinigten Königreich (UK) in die EU gesendet wird, trägt der Käufer- mit Sitz innerhalb der EU- die anfallenden Mehrwertsteuer und Zollgebühren. Mehrwertsteuer und Zollgebühren richten sich nach Art, Herkunft und Wert der Objekte. In den meisten Fällen wird den Käufern der entsprechende Betrag vom Versandunternehmen in Rechnung gestellt, bevor diese das Paket in Empfang nehmen können.Wenn Sie ein Käufer mit Sitz im Vereinigten Königreich sind, ist es wichtig, dass Ihre Käufer aus der EU sich dieser zusätzlichen Kosten bewusst sind. Wir empfehlen daher, einen entsprechenden Hinweis in Ihre Objektbeschreibung aufzunehmen.
Wie kann ich den Käufer eines Objekts kontaktieren?
Sie können den Käufer über die Catawiki Bestellungen-Seite kontaktieren. Gehen Sie dafür auf -> Meine verkauften Lose  und klicken Sie dort auf das entsprechende Los. Dort klicken Sie auf "Nachricht senden", um dem Käufer eine Nachricht zu schicken.Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, den Käufer in dessen Heimatsprache zu kontaktieren. Wenn das nicht möglich ist, verfassen Sie Ihre Nachricht am besten in englischer Sprache. Online-Übersetzer können Ihnen dabei helfen.
Entfernen eines Objekts, das für eine unserer Auktionen angenommen wurde
Leider können Sie ein Objekt, das angenommen und bereits in eine unserer Auktion eingeplant wurde, nicht entfernen. Unter bestimmten Umständen können wir das Objekt jedoch möglicherweise für Sie aus der Auktion entfernen. Es ist wichtig, dass Sie uns mindestens 5 Tage vor Auktionsende und Zustandekommen des Kaufvertrages kontaktieren. So nehmen Sie Kontakt mit uns aufKlicken Sie auf den unten stehenden „Kontakt“-Button und informieren Sie uns unter Angabe spezifischer Daten, welches Objekt Sie aus der Auktion entfernen möchten. Eine telefonische Kontaktaufnahme wäre am besten.Was Sie tun können, wenn Ihr Objekt noch nicht angenommen wurdeWenn Ihr Objekt von dem Experten noch nicht angenommen wurde, können Sie es selbst entfernen, bevor es in eine Auktion aufgenommen wird. Gehen Sie zur Seite mit Ihren Einreichungen und wählen Sie das Objekt aus, das Sie entfernen möchten. 
Wann erhalte ich die Auszahlung für mein verkauftes Objekt?
Wenn die Zahlung des Käufers eingegangen ist, werden Sie benachrichtigt und gebeten, das Los innerhalb von 3 Arbeitstagen zu versenden, bzw. zur Abholung bereitzustellen. Der Zeitpunkt Ihrer Auszahlung hängt davon ab, wann das Paket an den Käufer gesendet, bzw. das Paket abgeholt wurde und zudem von der von Ihnen angegebenen Auszahlungsfrequenz. Diese können Sie in den „Einstellungen“ unter „Bezahlung“ einsehen und anpassen. Für Verkäufer werden die folgenden Auszahlungsfrequenzen angeboten:täglichwöchentlich (mittwochs)alle zwei Wochen (erster und dritter Mittwoch des Monats)monatlich (erster Mittwoch des Monats)Bei Versand: Nach dem Versand müssen Sie den Status der Sendung auf „versendet“ ändern. Wenn das Paket laut Sendungsverfolgungsnummer zugestellt wurde wird der Käufer benachrichtigt und gebeten, innerhalb von 3 Werktagen die Sendung zu prüfen und eventuelle Probleme zu beanstanden. Am vierten Tag nach der Zustellung wird Ihre Auszahlung entsprechend der gewählten Auszahlungsfrequenz eingeplant.Beachten Sie bitte: Sollte es keine Sendungsverfolgungsnummer geben oder diese nicht korrekt sein, wird die Sendung 25 Tage nach Eingabe des Status „versendet“ automatisch als zugestellt markiert. Daraufhin wird die Auszahlung entsprechend der gewählten Auszahlungsfrequenz eingeplant.Wir möchten den Versand Ihres Objekts verfolgen können, um die Zahlung an Sie möglichst schnell zu veranlassen. Dafür möchten wir Sie bitten, für den Versand eines unserer unterstützten Versandunternehmen zu wählen und Ihrem Los die entsprechende Sendungsverfolgungsnummer hinzuzufügen, wenn Sie es versenden.Bei Abholung: Wenn das Paket abgeholt wurde, müssen Sie den Status auf „abgeholt“ ändern. Die Auszahlung erfolgt dann 14 Tage nach dieser Statusänderung oder entsprechend der gewählten Auszahlungsfrequenz.Ihre persönliche Auszahlungsfrequenz können Sie einsehen und ändern. Melden Sie sich dafür mit Ihren Zugangsdaten auf der Webseite an und folgen Sie diesem Link.Das voraussichtliche Auszahlungsdatum können Sie auch auf der Zahlungsbestätigung finden, die Sie per E-Mail erhalten. Beachten Sie bitte, dass Auszahlungen nur an Werktagen und nicht am Wochenende ausgeführt werden.Sollte um den Verkauf Ihres Loses eine Beschwerde eingehen, wird die Zahlung zurückgehalten, bis eine Lösung gefunden wurde. In diesen Fällen vermitteln wir gerne zwischen beiden Parteien, sollte dies erforderlich sein.
Was soll ich tun, wenn ein von mir verkauftes Objekt vor dem Versand beschädigt oder gestohlen wird?
Wenn Ihr Objekt vor dem Versand beschädigt wird, besteht leider keine Deckung durch eine Transportversicherung mit cleverem Versand. Wenn Sie den manuellen Versand gewählt und eine eigene Transportversicherung abgeschlossen haben, erkundigen Sie sich beim jeweiligen Versand- oder Versicherungsunternehmen, ob eine Deckung von Schäden vor dem Versand besteht. In den meisten Fällen dieser Art müssen Sie sich mit dem Käufer in Verbindung setzen. Sie können die bestehenden Optionen besprechen und gemeinsam eine Lösung finden.Es ist großartig, wenn es Ihnen gelingt, gemeinsam mit dem Käufer eine Lösung zu finden!Wenn es Ihnen jedoch nicht gelingt, das Problem gemeinsam zu lösen, oder Sie innerhalb von 72 Stunden keine Antwort vom Käufer erhalten, informieren Sie uns bitte. Fügen Sie Ihrer Nachricht an uns Folgendes hinzu:Mindestens 3 Fotos, auf denen das Objekt in seinem aktuellen beschädigten Zustand deutlich zu sehen ist, oder eine Kopie der polizeilichen Diebstahlsanzeige.Eine kurze Beschreibung der wesentlichen Probleme bezüglich des Objekts.Einzelheiten dazu, wie Sie die Situation lösen möchten.Sobald Sie uns diese Informationen zusenden, bemühen wir uns um eine möglichst schnelle Problemlösung.
Ich bin gewerblicher Verkäufer mit Sitz außerhalb der EU. Wie verwende ich Catawikis IOSS-Nummer (Steuer-ID)?
Kurz und bündigWenn Sie bestimmte Bestellungen in die EU versenden, sind Sie verpflichtet, dem Versandunternehmen Catawikis IOSS-Registriernummer (Umsatzsteuer-ID-Nr.) mitzuteilen. Sie können den Bestelldetails entnehmen, ob diese Verpflichtung für die jeweilige Bestellung gilt und Sie finden hier auch unsere IOSS-Registriernummer. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versandunternehmen, wie und wo genau Sie die IOSS-Registriernummer angeben müssen. Gewerbliche Verkäufer, die von außerhalb der EU versenden, müssen bei allen Bestellungen bis 150 €, die sie in die EU versenden, dem Versandunternehmen unsere IOSS-Registriernummer (Umsatzsteuer-ID-Nr.) mitteilen. Sie finden alle Bestellungen, auf die dies zutrifft, sowie die IOSS-Registriernummer selbst in den Bestelldetails. Für diese Bestellungen verwenden wir IOSS (Import One-Stop Shop) als Lieferanten, um die MwSt. einzuziehen, sie den entsprechenden Steuerbehörden zu melden und sie an diese abzuführen. Die IOSS-Registriernummer muss angegeben werden, damit beim Versand eventuelle Probleme hinsichtlich der Einfuhrbestimmungen vermieden werden. Falls Sie dem Versandunternehmen unsere IOSS-Registriernummer nicht mitteilen:kann es dazu kommen, dass einem Käufer die Mehrwertsteuer doppelt berechnet wird: von uns bei der Bezahlung und erneut vom Versandunternehmen bei der Zustellung. Manche Versandunternehmen nehmen Pakete ohne IOSS-Registriernummer für Exporte bis 150 € nicht an, was den Versand verzögern kann.  Beides kann zu einem negativen Käufer-Feedback, zur Erstattung von Mehrkosten oder gar zu Einschränkungen Ihres Kontos führen. Um unnötige Probleme zu vermeiden, klären Sie bitte mit Ihrem Versandunternehmen, wo genau Sie unsere IOSS-Registriernummer angeben müssen – je nach Versandunternehmen kann das auf der Zollanmeldung, der Rechnung  oder auch anderswo sein. Möglicherweise wird die IOSS-Registriernummer dort auch als „Steuer-ID“ oder „Umsatzsteuer-ID-Nr.“ bezeichnet.
Das neue deutsche Verpackungsgesetz
Haftungsausschluss: Diese Informationen bieten lediglich einen Überblick im Sinne der Unterrichtung und stellen keine Rechtsberatung dar. Der Erhalt dieser Informationen lässt kein Mandatsverhältnis zustande kommen und ist nicht dafür vorgesehen. Der Verfasser Catawiki B.V. lehnt jegliche Verantwortung für Verluste, Schäden oder Klageansprüche ab, die sich aus der Verwendung dieser Materialien ergeben oder damit zusammenhängen. Bitte wenden Sie sich an einen zugelassenen Rechtsanwalt in Ihrer Nähe, um Rechtsbeistand zu erhalten.Wenn Sie verpackte Artikel an Käufer in Deutschland verkaufen, müssen Sie die Anforderungen des deutschen Verpackungsgesetzes (VerpackG) beachten. Dieses Gesetz gilt für alle gewerblichen Verkäufer, die Artikel an Verbraucher mit einer deutschen Lieferadresse versenden.Seit dem Inkrafttreten der Novelle des Verpackungsgesetzes am 1. Juli 2022 ist Catawiki gesetzlich dazu verpflichtet, zu bestätigen, dass dieses Gesetz von unseren gewerblichen Verkäufern eingehalten wird. HintergrundIn dem am 1. Januar 2019 in Kraft getretenen deutschen Verpackungsgesetz sind Vorschriften formuliert, die gewerbliche Verkäufer, die an Käufer in Deutschland verkaufen, einzuhalten haben. Das Verpackungsgesetz soll Recycling und die Wiederverwendung von Verpackungsmaterialien fördern (z. B. Kartons, Klebeband und Luftpolsterfolie). Die aktuelle Novelle des Verpackungsgesetzes enthält neue Vorschriften, die sich auf Online-Marktplätze wie Catawiki sowie auf einige Catawiki-Verkäufer auswirken. Die Novelle des Verpackungsgesetzes ist am 1. Juli 2022 in Kraft getreten. Da diese Novelle jeden betreffen kann, der an Käufer in Deutschland verkauft, haben wir in diesem Artikel die neuen Vorschriften und die relevanten Schritte, die unternommen werden müssen, zusammengefasst.Für wen und wofür gilt das Verpackungsgesetz?Das Verpackungsgesetz gilt für gewerbliche Verkäufer im In- und Ausland, deren Waren von privaten Verbrauchern in Deutschland entgegengenommen werden. Unter diesem Link finden Sie weitere Einzelheiten und Erklärungen.Für Verkäufer mit Sitz in Deutschland gilt diese Verpflichtung nur, wenn sie ihre Verpackungen nicht über einen Anbieter des dualen Systems bezogen haben. Für Mehrwegverpackungen können ebenfalls besondere Regeln gelten, wenn diese im Rahmen eines Anreiz-/Pfandsystems zurückgegeben und wiederverwendet werden. Während jede zusätzliche Vorschrift die Komplexität erhöhen kann, gibt es drei Hauptschritte, die gewerbliche Verkäufer nach dem Verpackungsgesetz zu unternehmen haben:Lizenzieren Sie Ihre Beteiligungsmengen für Verpackungen bei einem Anbieter des dualen Systems (auch „Systembeteiligung“ genannt).Registrieren Sie sich im LUCID-Verpackungsregister, das von der ZSVR (Zentrale Stelle Verpackungsregister) bereitgestellt wird. Nach der Registrierung erhalten Sie Ihre persönliche LUCID-Registrierungsnummer (= EPR-Nummer für Verpackungen). Melden Sie diese Nummer Ihrem dualen System.Tragen Sie den Namen Ihres dualen Systems und Ihre in Schritt 1 lizenzierte Verpackungsmenge in das LUCID-Verpackungsregister des ZSVR ein.Muss ich als gewerblicher Verkäufer jetzt eine LUCID-Registrierungsnummer für Verpackungen erhalten?Ja, seit dem 1. Juli 2022 muss sich jeder Verkäufer, der als Unternehmen eingetragen ist oder als Unternehmen handelt, im LUCID-Verpackungsregister registrieren, wenn das Unternehmen nach Deutschland versendet – unabhängig davon, ob sich der Sitz des Unternehmens in Deutschland oder außerhalb Deutschlands befindet. Dies gilt unabhängig davon, welches Versandunternehmen Sie verwenden. Die Registrierung ist kostenlos. LUCID-Registrierungsnummern für Verpackungen werden vom LUCID-Verpackungsregister ausgegeben (die Kontaktdaten finden Sie hier). Ich benötige Hilfe bei der Registrierung und bei der Einhaltung der Vorschriften. An wen kann ich mich wenden?Es gibt verschiedene Dienstleister, die Ihnen bei der Einhaltung der Vorschriften und der Registrierung helfen können, zum Beispiel folgende:Noventiz (die Kontaktdaten finden Sie hier)Lizenzero (die Kontaktdaten finden Sie hier)Unter diesem Link finden Sie weitere Details zu den einzelnen Schritten.Bitte beachten Sie, dass die Registrierungspflicht unabhängig von der Menge der nach Deutschland versendeten Objekte gilt. Je nach Menge greifen zusätzliche Verpflichtungen.Wird meine Registrierungsnummer veröffentlicht?Ja, die Zentrale Stelle Verpackungsregister ist ein öffentlich zugängliches Register (Details dazu finden Sie hier). Was passiert, wenn ich mich nicht Im LUCID-Verpackungsregister registriere?Verkäufer, die sich nicht an die geltenden Vorschriften halten, müssen mit Abmahnungen oder Bußgeldern (bis zu 200.000 € pro Einzelfall) und Verkaufsverbot rechnen. Die Registrierung ist kostenlos und jede Einheit, die als „Hersteller“ von Verpackungen betrachtet wird (einschließlich nationaler und internationaler Catawiki-Verkäufer), muss sich einzeln registrieren. Besuchen Sie die LUCID-Website für weitere Informationen zur Berechtigung und Registrierung.Wie überprüfe ich, ob ich das Verpackungsgesetz einhalte?Neue Compliance-Verfahren können kompliziert sein. Wir empfehlen Ihnen, die Zentrale Stelle Verpackungsregister zu besuchen, um weitere Informationen und Hilfestellung zu erhalten. Schriftliche Anfragen zum Verpackungsgesetz können Sie per E-Mail an anfrage@verpackungsregister.org richten. Wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Rechtsexperten, falls Sie Fragen dazu haben, inwiefern sich diese Vorschriften auf Sie beziehen und wie Sie sie einhalten können. Auch wenn Ihnen Catawiki keine diesbezüglichen Empfehlungen geben kann, gibt es möglicherweise auch Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, kleine Unternehmen in Deutschland und anderen europäischen Ländern bei diesem Verfahren zu unterstützen.Ist die Registrierung schwierig?Die LUCID-Registrierung ist einfach und kostenlos. Es handelt sich um einen rein elektronischen Vorgang, den Sie mit einem Computer/Tablet oder einem internetfähigen Handy durchführen können. Nachstehend finden Sie eine kurze Beschreibung des Registrierungsprozesses. In den FAQs auf der Website www.verpackungsregister.org finden Sie Informationen zu einzelnen Fragen, die sich im Rahmen der Registrierung ergeben können. Dies ist ein schrittweiser Prozess, der auf Anfragen basiert.Für die Registrierung sind zwei Schritte erforderlich:Zugangsdaten für LUCID anfordernRegistrierungsdaten eingebenUm die Zugangsdaten anzufordern, gehen Sie auf die Website: www.verpackungsregister.org. Dort finden Sie einen Button für die Registrierung im LUCID-Verpackungsregister. Dort geben Sie den Namen des Unternehmens ein, das registriert werden soll. Sobald Sie diese Daten übermittelt haben, erhalten Sie per E-Mail einen Aktivierungslink. Was verlangt Catawiki nach dem deutschen Verpackungsgesetz?Laut der Novelle des Verpackungsgesetzes, die am 1. Juli 2022 in Kraft getreten ist, müssen Online-Marktplätze, zu denen auch Catawiki gehört, überprüfen, ob die Verkäufer im LUCID-Verpackungsregister registriert und (falls zutreffend) an ein duales System angeschlossen sind, bevor Verkaufstransaktionen nach Deutschland getätigt werden können. Bitte geben Sie Ihre LUCID-Registrierungsnummer in das deutsche LUCID-Nummernfeld in Ihrem Verkäuferprofilein. Wir werden die Einhaltung der Vorschriften in Zukunft regelmäßig überprüfen.
Was DAC7 für Sie bedeutet
Ab dem 1. Januar 2023 gilt für uns die als „DAC7“ bezeichnete EU-Richtlinie. Die DAC7-Richtlinie zielt auf die Stärkung der Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden der EU-Mitgliedstaaten ab. Im Rahmen der Richtlinie werden spezifische Verkäuferinformationen erhoben und an die Steuerbehörden gemeldet. Wir verarbeiten diese Informationen stets sicher und in Übereinstimmung mit unserem Datenschutzhinweis.Wen DAC7 betrifftDAC7 betrifft private und gewerbliche Verkäufer, die beide der folgenden Kriterien erfüllen:Sie leben in einem EU-Mitgliedstaat.Sie haben innerhalb eines Kalenderjahres 30 oder mehr besondere Objekte verkauft oder einen Gesamtumsatz von über 2.000 € auf unserem Online-Marktplatz erzielt.Für Verkäufer, die sich vor dem 1. Januar 2023 auf Catawiki registriert haben, gilt diese Meldepflicht erstmals am 31. Januar 2025 und nur für im Jahr 2024 verkaufte Objekte.Was Sie tun müssenWenn Sie die Kriterien für DAC7 erfüllen, senden wir Ihnen eine E-Mail und zeigen Ihnen eine Benachrichtigung an, wenn Sie sich in Ihr Catawiki-Konto einloggen. Sie haben die meisten erforderlichen Informationen bereits eingegeben, als Sie Ihr Konto erstellt haben oder sich als Verkäufer haben verifizieren lassen, also werden wir Ihnen mitteilen, welche Informationen noch fehlen. Befolgen Sie die Anweisungen, um die fehlenden DAC7-Informationen hinzuzufügen.Dies sind alle erforderlichen DAC7-Informationen:Privatverkäufer:Vor- und NachnameHausanschriftSteuer-Identifikationsnummer (TIN) oder Geburtsort und -land, falls Sie keine TIN habenGeburtsdatumGewerbliche Verkäufer:Eingetragener FirmennameEingetragene FirmenanschriftSteuer-Identifikationsnummer (TIN)Umsatzsteuer-IdentifikationsnummerHandelsregisternummerBestehen einer Betriebsstätte (PE) in der EUAlle Verkäufer:KontonummerEinnahmen von KäufernVerkäufer-ProvisionSteuern (einbehalten oder berechnet), falls zutreffendAnzahl der verkauften ObjekteSie müssen die Informationen innerhalb von 60 Tagen nach unserer Anfrage hinzufügen. Wir erinnern Sie vor Ablauf der 60 Tage drei Mal daran. Wenn Sie die Informationen nicht innerhalb der vorgegebenen 60 Tage hinzufügen, können wir Ihr Konto vorübergehend sperren. Wir entsperren es, sobald Sie die erforderlichen Informationen hinzugefügt haben.Wir vergleichen die von Ihnen bereitgestellten Informationen mit den Informationen, die uns bereits über Ihre Verkäufe vorliegen. Im Falle von Unstimmigkeiten oder Unklarheiten setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.Da sich unser Hauptsitz in den Niederlanden befindet, geben wir die DAC7-Informationen sicher an die niederländische Steuerbehörde weiter. Diese leitet die Informationen an die Steuerbehörde Ihres Landes weiter. Im Falle einer Weitergabe dieser Informationen werden wir Sie stets darüber in Kenntnis setzen und Ihnen auch mitteilen, welche Informationen weitergegeben wurden. Weitere Informationen zur DAC7-Richtlinie finden Sie in unserem Hilfebereich unter DAC7 – Meistgefragt.
Alle Themen ansehen